Isla Nublar ist ein Fan-Textrollenspiel-Froum zu den Filmen Jurassic Park und Jurassic Wolrd
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Schreiberliste
Chaos im Discovery-Center
Wer in dieser Liste eingetragen ist nimmt aktiv an dieser Handlung teil.
Wer nicht eingetragen ist, kann freie Posts im ganzen InPlay machen.

>

Dr.Stefano White
Elisabetta Calleone
Helena Fraser
Dr.Shay Castor
Josef Wesley
Luca Sallivan

Zeit/ Datum
Es ist: Sa. 05.07.2015
Morgens
Vormittags
Mittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Das Wetter ist:
Etwas bewölkt bei 20°C
(Nächste Umstellung "Unklar")
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 26 Benutzern am Sa Nov 19, 2016 10:46 pm

Austausch | 
 

 Pteranodon Gebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
William "Billy" Yoder
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 15.04.11
Alter : 23
Ort : Isla Nublar

BeitragThema: Pteranodon Gebiet   Sa Apr 16, 2011 10:04 am

......................
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://isla-nublar.forumieren.com
Dr. Stefano White
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 25.02.12

BeitragThema: Re: Pteranodon Gebiet   Di Nov 24, 2015 7:38 am

Distovery Center / Tierarztpraxis >>>

Mit einen zischen öffneten sich die automatischen Türen des Voglekäfigs. "Bitte treten sie alle in die Schleuse.", wies der Tierarzt die Teilnehmer seiner Führung an.

Dies war nun die fünfte Station der Tour und vermutlich die auf die sich der Tierarzt selbst am meisten gefreut hat.
Nach dem sie das Discovery Center mit dem Shuttle verlassen hatte, sind sie zuerst an den See der Großen Savanne gefahren. Dort haben sie der Fütterung der Sarcosuchus beigewohnt. Es ist immer wieder beeindruckend wenn diese 15m langen Urzeit Krokodile aus dem Wasser schnellen und dann die Rinderhälften ins Wasser ziehen. Den neuen Spinosaurier der sich heute morgen Stefano gezeigt hat, ist aber leider nicht mehr aufgetaucht.
Danach ging es weiter, über die geheimen Betriebsstraßen die eigentlich nur für Betreibsfahrzeuge gedacht waren, direkt zum Tyrannosaurus Rex Gehege. Dort wurden sie mit einem schlafenden Giganten überrascht. Was einige der Tourteilnehmer erzürnte. Stefan glich das aber an der nächsten Station wieder aus.
Im Nebeltal selbst, lockte der Tierarzt mit einem Pfiff einige der Torosaurier zum Safarisrastplatz so dass die Besucher sie unter seiner Aufsicht streicheln konnten. Wie die Ankylosauriden gehörten auch die Ceratopsia zu den Arten von denen Stefano verlangte dass man mit ihnen im geschützten Kontakt arbeiten können muss.
Nun waren die Besucher wieder besänftigt. Im Raptorrevier konnte der Tierarzt noch einmal verdeutlichen warum die Velos und die Pyroraptoren sich so stark unterschieden.
Anschließend fuhren sie zur Flussmündung wo sie die Bootstour Flussaufwärts machte und nun beim Aviary ankamen.

Nach dem der Letzte die Schleuse betreten hatte, schloss sich die Tür hinter ihnen und die zweite Tür öffnete sich.
Vor der Gruppe erstreckte sich ein Korridor aus Wegen, die wirkten wie ein langer Tunnel. Die TUNNELMAUERN waren aus Stahlstangen, dahinter konnte man eine wunderschöne Hanglandschaft mit kleinen Wasserfällen erkennen.

"Das Aviary besteht aus drei Bauwerken die sich neben einander den Hang am oberen Ende des großen Flusses entlang erstrecken. Die größere Voliere beherbergt unseren Pteranodonschwarm, die kleinere unser Pärchen Quetzalcoatlus. Dazwischen liegt die Pteranodon-Bar in der man durch große Panoramascheiben die Flugechsen beobachten kann, während man isst und trinkt. Dort befindet sich auch eine kleinen Voliere in der unsere Urvögel untergebracht sind, die sie heute schon sehen durften. Die Bar gehört zum Iguanodon Inn Hotel. Das steht oben auf dem Hang. Also falls sie noch Schlafplätze suchen, können sie gleich in der Pause dort einmal anfragen.", während Stefano den Weg voraus, der sich in langen Serpentienen den Hang hinauf schlängelte und dabei seinen Vortrag hielt, kreisten bereits einige Pteranodonten um die Plattform von der sie gleich gefüttert werden sollten.
Die Plattform war auf einem Felsvorsprung erbaut, so dass die Saurier sich direkt neben des Gitter des Wegs setzten konnten. An einer stelle waren die Gitterstäbe breiter, so dass die man fast an die Tiere herantreten konnte. Dort stand bereits eine junge Frau mit dunklen Haaren und in Tierpfleger-Uniform, die Stefano heute schon einmal gesehen hatte. Ein Lächeln spielte um seine Lippen.

Als die Gruppe erschöpft die Plattform erreichte, bat der Tierarzt sich an der Felsmauer entlang aufzustellen. "Dort können sie am besten sehen. Bitte achten sie darauf nicht die Stäbe zu berühren unsere Pteranodons können sehr böse zuhacken oder mit den Flügeln dagegen schlagen. Die Restlichen Informationen erhalten sie nun von Ms.Calleone.", mit einen Kopfnicken und Lächeln über gab er an die Tierpflegerin. Damit sie die Tiere vorstellen kann und etwas über die Art erzählt. Während er interessiert lauschte.

__________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site-b.forumieren.com
Elisabetta Calleone
Compy
Compy
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 14.11.15
Alter : 24

BeitragThema: Re: Pteranodon Gebiet   Di Nov 24, 2015 9:19 am

Ein leichtes Kribbeln begann im Bauch und breitete sich nun im ganzen Körper aus vor Begeisterung. Und Vorfreude. Sie liebte ihre Arbeit und das merkt man auch. Mit einem freudigen Lächeln übernahm sie nickend und fing an: "Buongiorno und schön, sie hier zu sehen" sagte sie mit ihrem immer noch stark ausgeprägten italienischem Akzent. "Sie sehen hier einige der kleineren Arten, die Pteranodon longiceps, die eine Flügelspannweite von lediglich sieben Metern erreichen. Was sie allerdings nicht weniger gefährlich macht auch wenn sie - wie alle Flugsaurier - sich von Fischen ernähren. Die Halswirbelsäule ist relativ kurz, aber stark. Die Wirbel sind - wie alle Knochen des Tieres dünnwandig, pneumatisiert und haben über seitliche Luftlöcher Verbindung zur Lunge." Vorsichtig nahm sie einen Fisch und ließ ihn in den Schnabel eines jungen Weibchens gleiten. Diesen Moment nutzte sie, um Augenkontakt mit Stefano zu suchen - auf die Entfernung nahezu unmöglich aber es gelang ihr für einen kurzen Moment. Nun war ihr Lächeln wie festgetackert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dr. Stefano White
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 25.02.12

BeitragThema: Re: Pteranodon Gebiet   Di Nov 24, 2015 9:45 am

Als Lizzy die Fütterung mit ihrem italienischen Akzent begann, musste Stefano noch mehr lächeln. Es war schon Abwechslungsreich dass InGen die besten Leute aus Zoos und Museen weltweit anstellte.
Er lauschte der Fütterung und dachte sich nur, dass die Besucher sowieso nur die Hälfte von dem Behalten würden was die junge Pflegerin ihnen erzählte. Besucher hören nur mit einem halben Ohr zu, mehr beobachten sie was passiert und sie wollen lieber hören, wer Timmy und wer Tommy ist und wer der Chef auf der Anlage. Man könnte ihnen auch erzählen dass Saurier rosa Elefanten fressen und die würden das nicht einmal bemerken.
Beeindruckend wie gut sich Lizzy vorbereitet hatte. Sie war noch relativ neu hier, das Aviary ist erst wenige Jahre eröffnet und sie weiß jetzt schon einiges über die Tiere. Er selbst hat drei Jahre gebraucht um sich in die damals 18 Arten des Parks einzulesen und er hat aufgegeben sich die Wissenschaftlichen Artennamen der Saurier zu merken. Wie Alan Grand in einem seiner Bücher richtig beschrieb, sind Dinosaurier ausgestorben und hier leben nur genetisch konstruierte Themenparkmonster. Außerdem ist es egal ob es nun ein Triceratops ist oder ein Triceratops horidus.
Der Tierarzt sah dass die blauen Augen der Pflegerin auf ihm ruhten. Sie lächelte ein bezauberndes lächeln. Er lächelte zurück und zwinkerte ihr zu. Dann kam ihm eine Idee in den Sinn. Nach der Fütterung muss er der jungen Italienerin unbedingt einen Frage stellen. Hoffentlich verschwindet sie nicht gleich, wie es andere Pfleger oft nach Fütterungen tun.
Bis dahin lauschte er weiter ihrer Stimme.

__________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site-b.forumieren.com
Elisabetta Calleone
Compy
Compy
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 14.11.15
Alter : 24

BeitragThema: Re: Pteranodon Gebiet   Di Nov 24, 2015 10:29 am

Sie war kurz abgelenkt und vergaß fast zu sprechen. Schnell besann sie sich und ratterte ihren Text runter, mit dem Wissen, dass sie es mehr den Sauriern selbst erzählte als den Besuchern. Mit Menschen konnte sie nie wirklich mit umgehen. Einer der Gründe warum ihre Beziehungen nicht lange hielten. Als sie fertig mit füttern war verabschiedete sie die Besucher und blieb noch etwas bei ihrer Lieblingsdame Leila, die nur ein Auge besaß und das schwächste Mitglied von allen war. Perfekt unperfekt mochte die junge dunkelhaarige schon immer gern. Der Rest war ihr zu anstrengend.
Leila flog holprig wieder zu ihren Artgenossen und die junge Tierpflegerin schickte sich an, alles zu säubern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dr. Stefano White
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 25.02.12

BeitragThema: Re: Pteranodon Gebiet   Di Nov 24, 2015 10:45 am

Als die Fütterung vorbei war, schickte Stefano die Teilnehmer der Tour in die Pause. Die meisten von ihnen machten sich auf dem Weg in die Pteranodon-Bar um sich zu stärken.
Der Tierarzt machte sich auf dem Weg zu Lizzy, die gerade noch das Omegatier des Schwarms abfütterte. Gleich zur Eröffnung hatten sich die Pteranodonten gestritten und dabei wurde ein Tier ins Auge gehackt. Dr.Harding hat damals alles versucht aber leider war das Auge nicht mehr zu retten. Müsste sich dieses Tier in der Natur durch kämpfen würde es in wenigen Tagen verhungern.

Der dunkelhaarige Wuschelkopf lehnte sich auf das Geländer der Besucherwege. "Schöner Vortrag. Ich bin jetzt schon den ganzen Tag am reden. Danke für die kurze Erholungspause.", sagte er zu der Tierpflegerin die damit beschäftigt war die Futtereimer zu säubern.
Dann kam Stefano zu dem Punkt den er Fragen wollte, "Hey wenn du Lust und Zeit hast, der nächste Stop der Tour wäre beim neuen Aquatic Park, ich würde dich einladen mitzukommen?" Er hatte Probleme seine Gedanken zu ordnen und verhaspelte sich deshalb. So viel zum Thema coole Haltung bewahren.

__________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site-b.forumieren.com
Elisabetta Calleone
Compy
Compy
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 14.11.15
Alter : 24

BeitragThema: Re: Pteranodon Gebiet   Di Nov 24, 2015 8:10 pm

"Nessun problema, Dottore. Die ganze Zeit solche Menschen zu unterhalten",sie machte eine wegwerfende Handbewegung,"wäre auch nichts für mich." Nun stellte sie die sauberen Futtereimer ineinander und nahm sie mit rein. "Nunja. Lust habe ich schon und Zeit... Die hab ich auch, das passt." Drehte sie sich lächelnd zu Stefano um, nachdem sie auf ihren Plan und ihre Uhr geschaut hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Pteranodon Gebiet   

Nach oben Nach unten
 
Pteranodon Gebiet
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gebiet des WindClan
» Flussclan Gebiet & Lager
» Das Sichelclan Gebiet
» Euer Traumwald
» BlutsClan-Gebiet

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Willkommen auf Isla Nublar (JP/JW Rpg) :: Isla Nublar. ( Rpg ) :: Gehege und Attraktionen :: Aviary-
Gehe zu: