Isla Nublar ist ein Fan-Textrollenspiel-Froum zu den Filmen Jurassic Park und Jurassic Wolrd
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Di Jul 10, 2018 4:23 am

Teilen | 
 

 SS.Venture

Nach unten 
AutorNachricht
Dr. Stefano White
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 25.02.12

BeitragThema: SS.Venture   Di Jul 10, 2018 3:47 am

Erster Post >>>

Da war er nun also an Board dieses Selneverkäufers, SS.Venture. Nicht nur dass sie das selbe Selbstmordkomando wie damals 1997 die InGen-Mission, nein das Schicksal wollte es so dass auch noch das Schiff genau so hieß wie jenes das den Tyrannosaurus nach San Diego brachte. Vielleicht war es auch nicht das Schicksal sondern ein makaberer Spaß ihrer Auftraggeber.
Dr.White trauten den Vorständen von Biosyn durchaus einen solch schwarzen Humor zu.
Was hatte ihn nur geritten an dieser Mission teil zu nehmen? Naja einer Seits hatte Mr.Yoder ihn als leitenden Cheftierarzt natürlich als einen der ersten gefragt. Zum anderen brauchte es zwischen all diesen Söldnern, die von Biosyn bezahlt wurden, auch jemanden der ein wenig auf die Tiere achtete. Zum Glück blieb Stefano dabei nicht der einzige. Der Parkleiter hatte die besten Leute aus allen Fachbereichen des Parks für diese Mission zusammen getrommelt. Ein kleiner Hoffnungsschimmer.
Doch das Ziel ihrer Reise widersprach dem Tierarzt immer noch. Isla Sorna, Anlage B. Sie wollten nun also wirklich ein Naturschutzgebiet ausbeuten? Laut der Aussage von seinem Chef musste es aber sein, oder der Jurassic World würde dicht gemacht werden.

Dr.White stand auf dem Deck und beobachtete die Hänge die über das Ufer des Flusses aufragten. Sie schon seit etwa einer Stunde fuhren sie langsam den Fluss hinauf. Sie wollten fernab der Küste anlegen um keine Aufmerksamkeit zu erregen. Laut einigen alten Aufzeichnungen sollte sich nicht weit von hier ein Dock befinden. Dort wurden früher Lieferungen für das Arbeiterdorf ausgeladen und vielleicht begann auch von dort die Reise von so mach einem Dinosaurier in den alten Jurassic Park.
Gelegentlich durchbrach ein Brüllen oder anderes Tiergeräusch die Stille des Urwald. Sie waren in der Mitte der Insel. Stefano hatte die Bücher von Malcolm und Grand gelesen, er wusste wie denkbar schlecht genau dieser Anlegeplatz war.

Als das Schiff endlich am Dock angelangte begann eine hektische Betriebsamkeit. Die Fangfahrzeuge, Geländewägen, zwei LKWs und der Helikopter, Kisten mit Waffen und allem anderen wurden entladen. Zelte wurden aufgebaut und die Käfige bereit gemacht.
Stefano hatte sich auf die Laderampe des Schiffas gesetzt. Während die Fahrzeuge an ihm vorbei rauschten, ließ es die beine etwa einen Mete über dem Wasser baumeln und schraubte an seinem kleinen Geheimnis. Einer Drohne mit Injektionsgeschütz. Perfekt um aus sicherer Entfernung DNA-Proben von Sauriern zu nehmen. "Eigentlich wollte ich dich ja im Park testen Nigel, aber das hier wird wohl deine Reifeprüfung." Murmelte er zu dem kleinen Fluggerät.

__________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site-b.forumieren.com
Dr. Kiro Sharpe
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: SS.Venture   Di Jul 10, 2018 8:18 am

Seit Kiro das Schiff betreten hatte, hatte er ein schlechtes Gefühl. Eigentlich schon seit dem Moment, in dem er zu dieser Mission auserkoren worden war. Was dachten seine Chefs bei Biosyn sich eigentlich? Dass das hier eine gute Gelegenheit war, eine Konfrontationstherapie zu starten? Schönen Dank auch, darauf konnte er verzichten.
Er lehnte an der Reling und beobachtete rund eine Stunde lang, wie der Urwald neben ihnen dahinkroch, als sei es die Insel, die sich bewegte, und nicht das Schiff. Der Wissenschaftler wollte gar nicht daran denken, was sich im Dschungel selbst alles bewegen mochte. Gab es auf dieser Insel eigentlich irgendetwas, das ihn nicht töten konnte? Vermutlich nicht. Selbst mit Compys legte man sich nicht freiwillig an. Geschweige denn mit allem anderen, was einem hier noch so über den Weg laufen konnte, sobald sie das Schiff verließen. Und das würden sie früher oder später. Und nicht nur dann. Bedachte hier eigentlich irgendwer, dass sogar ein T-Rex schwimmen konnte? Oder dass sie sich geradewegs in das Jagdrevier der großen Theropoden begaben, wenn man dem Kartenmaterial glauben durfte? Kiro war fasziniert von den Dinosauriern, er war aufgeregt, sie endlich studieren zu dürfen, aber das hieß ja nicht, dass er sich von ihnen fressen lassen musste, ohne sich zu wehren. Er würde sich als erstes eine Waffe organisieren, wenn er an Land ging.

Er ließ den Blick über die Leute schweifen, die an Deck standen. Vorab hatte er ein wenig recherchiert. Eine Gruppe von Wissenschaftlern, zu der auch er selbst zählte, sollte unter der Bewachung und dem Schutz von Soldaten Proben von den Dinosauriern nehmen, um sie im labor nachzuzüchten und so den Bestand der Jurassic World zu sichern. Quasi das Aussterben des Aussterbens verhindern. Soweit war ihm seine Mission klar. Nur vermutlich noch nicht, wie gefährlich sie am Ende wirklich sein würde.
Er wusste nicht, was ihm lieber war. Dem drögen Alltag im Labor zu entkommen und endlich etwas zu erleben, oder doch lieber zurück in sein Labor zu kehren, damit er nicht gefressen, zertrampelt, ertränkt, aufgespießt oder versehentlich erschossen wurde.
„So viel also zum Thema mehr riskieren …“, murmelte er sich selbst zu und rollte gleich darauf die Augen. Jetzt wurde er auch noch zu einem dieser Spinner, die Selbstgespräche führten.
Wie der Kerl, der sich nach dem Anlegen auf die Reling setzte und mit irgendetwas sprach, das er aus seiner Tasche geholt hatte.
„Sie haben mir doch nicht etwa schon etwas voraus und verstecken einen Compy in Ihrer Hosentasche, oder?“, wollte er wissen, sobald er unmittelbar hinter dem Mann stand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://licht-echt-blog.blogspot.de
Dr. Stefano White
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 25.02.12

BeitragThema: Re: SS.Venture   Mi Jul 11, 2018 6:06 am

Stefano justierte gerade die Einstellung der kleinen Rotorblätter der kleinen Maschine, als er überraschend angesprochen wurde. Vor schreck hätte er beinahe die Drohne ins Wasser fallen lassen, konnte aber mit einigen hektischen Bewegungen schlimmeres verhindern.

"Was? Hehe, ach nein. Nur unseren kleinen Helfer hier auf der Insel, Nigel." Meinte der Tierarzt mit einem lächeln zu dem Mann der ihn angesprochen hatte. Das Gesicht, seines Gegenübers, kam ihm aber nicht bekannt vor. Also dachte sich der dunkelhaarige Wuschelkopf dass es keiner der Jurassic World Mitarbeiter sein konnte. "Gestatten Dr. Stefano White, Cheftierarzt auf der Isla Nublar." Stellte er sich vor und streckte dem Fremden seine Hand aus. "Ich hab sie noch nie gesehen? Sie sehen aber auch nicht aus wie einer dieser Soldner." Meinte er und deutete mit einer leichten Kopfbewegung in Richtung der Handvoll Haudraufs die dabei waren die Ausrüstung vom Schiff zu tragen.

__________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site-b.forumieren.com
Dr. Kiro Sharpe
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: SS.Venture   Do Jul 12, 2018 7:41 am

Kiro schnaubte amüsiert beim Anblick, der sich ihm jetzt bot. Was waren Menschen doch manchmal für schreckhafte Wesen. Dieser Dr. White, wie er sich ihm nun vorstellte, schien nicht zu der Sorte Menschen zu gehören, die nichts aus der Ruhe brachte. Zu gern hätte Kiro gesehen, wie er tatsächlich ins Wasser gefallen wäre. Aber nein. Dann hätte er ihn wieder rausfischen müssen, bevor ihn irgendetwas fraß, das normalerweise in diesem Fluss lebte. Und das hätte ihm nicht gefallen. Immerhin kannte er den Kerl ja gar nicht.
„Ach, Sie sind der Typ, der mir mein Arbeitsmaterial beschafft?“, wollte er halb im Scherz wissen und ergriff die Hand des anderen Mannes, um sie zu schütteln. Wenn auch eher widerwillig. Körperkontakt mit wildfremden Menschen stand nicht gerade auf seiner Hitliste der Dinge, die er gern tat. Es sei denn, er kam gerade aus einer Bar, war betrunken und hatte ein vielversprechendes One Night Stand dabei, aber das schied hier wohl eher aus.
„Dr. Kiro Sharpe, ich bin leitender Genetiker bei Biosyn. Kein Wunder, dass Sie mich nicht kennen. Rein technisch gesehen macht uns das jetzt irgendwie zu … Gegenspielern?“, fragte er, legte den Kopf schief und lächelte. Er folgte dem Blick des anderen Mannes zu den muskelbepackten Männern in khakifarbener Tarnkleidung, die alle möglichen Kisten und Kartons vom Schiff luden.
Er lachte.
„Nein, ich bin keiner von diesen Südstaaten-Yankees mit einer großen Kanone, die ausgleichen soll, was ich nicht im Kopf habe.“ Er hielt inne, als ein lautes Bellen aus dem umliegenden Wald ertönte. Ein hohes Kreischen folgte, das durchaus von einem Raptoren hätte stammen können, aber sicher war Kiro sich nicht.
„Auch wenn ich nichts dagegen hätte, wenn man mir eine Waffe gäbe. Ich fühle mich dann irgendwie sicherer. War selbst nie bei der Army. Ich wollte, aber die haben mich nicht gelassen. Medizinische Gründe, langweilt Sie bestimmt“, schloss er und zuckte die Schultern.
„Jedenfalls, was kann das Ding da besonderes?“, fragte er und deutete mit einem Kopfnicken zu der Drohne, die Stefano immer noch festhielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://licht-echt-blog.blogspot.de
Dr. Stefano White
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 25.02.12

BeitragThema: Re: SS.Venture   Di Jul 17, 2018 11:35 pm

Bei der Bemerkung des Fremden, er würde ihm sein Arbeitsmaterial beschaffen, musste Stefano schon kurz überlegen wie das gemeint war. Als Dr.Sharpe dann erklärte dass er nicht für den Park sondern dessen Mutterfirma Biosyn tätig war dämmerte es dem Tierarzt.
Natürlich würde auch Biosyn die Daten bekommen. Stefano wollte gar nicht wissen was die Gentechnik-Firma wohl außerhalb des Parks mit diesen Daten anfängt.
“Gegenspieler? Naja so weit würde ich nicht gehen, nur weil mein Chef mit den Anweisungen von Biosyn nicht immer einer Meinung ist.“ Meinte der Tierarzt. Dabei könnte man dem Parkleiter schon eine gewisse Abneigung der Biosyn-Leitung gegenüber unterstellen.
“Hauptsächlich bin ich wegen den Tieren hier dabei. Außerdem hab ich das Buch von Ian Malcoom gelesen und würde gelesen und würde Fehler der InGen-Operation von 1997 gerne vermeiden. ...“ Wobei sich der Veterinärmediziner eingestehen musste, alleine mit dem Plan hier im Herzen der Insel ein Basislager zu errichten, beginngen sie Fehler an die InGen nicht einmal gewagt hatte zu denken.
“Aber wie sie schon sagten, ich bin hier um ihnen ihr Arbeitsmaterial zu beschaffen. Das ist Nigel eine hochleistungs Drohne, mit mini Injektionspfeilen, die eine Blutprobe entnehmen können und dann abfallen. Ich hab sie für unsren Ceratosaurier im Park entwickelt. Aber hier ist sich sicher auch praktisch. Mit Nigel können wir aus sicher Entfernung Blutproben von großen und gefährlichen Dinos nehmen. ..." Erklärte der Tierarzt etwas ausschweifend.
"Ich weiß nach nicht wie es ihnen geht? Aber ich persönlich fahre lieber mit einer Blutprobe im Koffer zurück auf die Isla Nublar, als mit einem T-Rex in einem Transportkäfig."
Stefano sah sich etwas um. Während ihrem Gespräch hat das Lager allmählich Form angenommen.

__________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site-b.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: SS.Venture   

Nach oben Nach unten
 
SS.Venture
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Willkommen auf Isla Nublar (JP/JW Rpg) :: Event: Dangerous Games :: Dock am Fluss (Missions-Basis)-
Gehe zu: